Was kommt in den Adventskalender. 50 Ideen für Kinder.

Anzeige / unterstützt von kyddo.shop

Jedes Jahr der gleiche Spaß – was kommt eigentlich in den Adventskalender? Klar, es gibt auch ein paar wirklich coole „fertige“ Kalender. Meinen Kids wurde da immer leider recht langweilig, wenn zu viel der gleichen Art im Kalender war. Daher befüllen wir selbst. Ein paar Ideen, was rein kann, findet ihr hier.

Adventskalender befüllen für Kinder.
Wenn dir der Beitrag gefällt, merk ihn dir gern auf Pinterest.
  1. Puzzles – ein großes Puzzle aufgeteilt auf 24 Türchen ist nicht nur eine eher kostengünstige Variante, man kann es auch personalisieren mit einem Puzzle eines Familienbilds zb.
  2. Gutscheine, Erlebnisse und Zeit – Schlittschuhfahren gehen, ein Besuch im Wildtierpark, einmal toben in der Indoor-Spielhölle, was auch immer eure Kinder mögen, man kann auch Gutscheine basteln und gemeinsame schöne Stunden vorbereiten.
  3. Bastelsets – kam bei meiner Tochter zb super gut an. Ich habe einfach einen großen Bastelkoffer gekauft und die verschiedenen Materialien auf die Türchen aufgeteilt. Damit hat man gleich jede Menge zum verbrauchen und keinen kleinteiligen „Schrott“ der ab Januar im ganzen Haus rum liegt.
  4. Pixie Bücher – Klassiker, brauche ich nichts zu sagen. Wir hatten mal den reinen Pixie Adventskalender, das war so ein typischer Fall von „öde nach dem dritten Türchen“ leider. Daher kaufe ich jetzt 2-3 Pixies und teile sie im selbst gefüllten Kalender auf.
  5. Süßigkeiten – wer mag. Ich finde es gibt schon immer genug Zucker um die Adventszeit, daher gibts für meine Kinder nix Süßes im Kalender. Aber jeder wie er mag und vielleicht hat dein Kind ja auch DIE Nascherei auf die es total abfährt und die es selten gibt?
  6. Haarspangen & Schmuck
  7. Nagellack (wir nehmen den mit Wasser abwaschbaren von Snails)
  8. Schleich Tiere – Dinos, Einhörner… meine Kinder stehen sehr auf Schleichtiere. Zu Nikolaus bzw Weihnachten gibt es auch ein Set, darauf kann der Adventskalender auch toll aufbauen und es ergänzen
  9. Playmobil, Lego, Duplo & Co– auch hier kann man Sets kaufen und diese super auf die Türchen aufteilen
  10. Tonies / Tiger Box Karten
  11. Spiele / Memory zb von Djeco – lassen auch auch prima aufteilen
  12. Socken, Schlüppis, Unterhemdchen, Strumpfhosen – wie bei Omi früher 😀 Generell Klamotten werden ja oft auch einfach gebraucht und die Kids freuen sich. Special Tipp einer Followerin: Weihnachtssocken!
  13. Bücher
  14. Puppenzubehör
  15. kleine Autos
  16. Stifte
  17. Bastelkleber und Scheren, Ausstechen, Stempel
  18. Tattoos für Haut und Nägel
  19. Trinkflaschen
  20. Sportkleidung
  21. Zahnbürste
  22. Duschgel
  23. Badebomben
  24. Magische Waschlappen – die sich bei Wasser auseinander falten
  25. Bausteine – auch gut zum aufteilen
  26. Bälle, Kugeln und Murmeln
  27. Schal und Mütze
  28. Handschuhe
  29. Halstücher
  30. Trinkbecher und Tassen
  31. Spielfiguren zb. Paw Patrol Hunde
  32. Trinkhalme aus Glas in Bunt
  33. Kinderschminke
  34. Accessoires zum Verkleiden
  35. Badespielzeug
  36. Weihnachtssocken
  37. Plätzchenausstecher
  38. Fingerpuppen
  39. Luftballons
  40. Obstriegel
  41. Sticker
  42. Lupenbecher
  43. Luftballons
  44. Knicklicht
  45. Magnete
  46. Teile für einen Arztkoffer
  47. Handwärmer
  48. Seifenblasen
  49. Malbuch
  50. Kaufladen Zubehör

Ich danke für die Inspiration auch von meinen Followern auf Instagram, die ich um Input gebeten hatte. Ich glaube, so ist für jeden was dabei und jeder kann sich ein paar Ideen für seinen Weihnachtskalender holen. Ich denke man sieht auch an der Auflistung ganz toll, dass es hier nicht um hunderte Euro gehen muss. Eine Mama schrieb mir zb, dass sie vom Nachbarn ein Holzeisenbahn Set bekommen und jedes Türchen mit Schienen und Zubehör gefüllt hat – fertig. Und kostenlos. Und auch der Schoko Weihnachtskalender oder ein Bilderkalender ist ja eine ganz zauberhafte Sache. Jeder wie er mag – viel Freude in der Vorweihnachtszeit!

Eure Franzi