Die meisten von euch wissen es sicher schon durch Instagram – wir werden im März erneut Eltern und freuen uns sehr auf unser drittes Kind. Ein paart Gedanken, die ich während der ersten Wochen abgetippt und für mich festgehalten habe, habe ich euch hier einmal einkopiert.

Woche 5

Letzte Woche habe ich von dir erfahren. Irgendwie meinte ich, meine Periode wäre doch langsam mal fällig gewesen und ich machte einen Test. Während ich telefonierte um zukünftige Termine auszumachen erschien er. Der zweite rosa Strich. Der mich, obwohl wir ja schon lange versuchten wieder schwanger zu werden, gleichzeitig so überraschte und freute. Ein Baby. Ich darf es noch mal erleben. Was für ein Segen. 

Woche 6 & 7

Ich bin voller Energie. So viel will ich schaffen, so viel in diese 24h quetschen die mir ein jeder Tag zur Verfügung stellt. Manche Tage macht es mich müde aber die meisten Tage fühle ich mich einfach nur kraftvoll und gut. Ich spüre immer wieder das gleichmäßige Unterleibsziehen, das so oft mit Menstruationsschmerzen verglichen wird. Aber hier endet nichts. Hier wird aufgebaut. Ich weiß, dass du dir jetzt Platz machst. Jedes Ziehen nehme ich dankbar an. Eine intakte Schwangerschaft, alles ist so wie es sein soll. Ich glaube fest an dich. Du wolltest zu uns und wir werden dich kennen lernen. 

Woche 8

Mein Körper ist anders. All diese kleinen Veränderungen die mir nur jetzt, und dann nie wieder, auffallen werden. Beim Mittagsschlaf bekomme ich Hitzewallungen. Diese lästige Blase, ständig muss ich. Ich frühstücke, weil mein Magen sonst ganz flau wird. Brauche öfters Snacks, muss mehr trinken. Bin manchmal voller Energie und dann so unglaublich, unglaublich müde. Alles zusammen gezählt, das mir zeigt das ich schwanger bin. Ich war noch nicht beim Frauenarzt, was eine halb bewusste Entscheidung ist. Ich möchte keinen zu frühen Ultraschall. Und gleichzeitig ist die Ärztin im Urlaub, sodass ich erst in Woche zehn oder elf den Termin bekommen habe. Mir nur recht, so nehmen wir vielleicht als Ersttrimester Screening gleich mit.

In Zukunft werde ich immer mal, wenn auch nicht wöchentlich wie hier, auf dem Blog wie auf Instagram meine Schwangerschaft updaten und darüber schreiben. Folgt ihr mir schon auf Instagram?